• Raiffeisen Wölfe

Bundesliga Baseball - Resümeé 2018

Die Zweitliga-Saison 2018 der Raiffeisen Wölfe ist vorbei und damit Geschichte. Und was für eine Geschichte es war! Mit 23 Siegen und nur fünf Niederlagen mussten sich die Baseballer des TV 1877 Lauf am Ende hauchdünn nur den Regensburg Legionären im Kampf um den Meistertitel geschlagen geben. Im direkten Duell hatten die Legionäre bei ausgeglichener Bilanz mehr Punkte erzielen können. Was bleibt, ist ein Vizemeistertitel, der eine herausragende Saison krönt.


Im Frühjahr hatte Joe Germaine in seinem dritten Jahr für die Wölfe den Posten des Cheftrainers übernommen und früh die Mannschaft auf die Saison eingestellt. Im Trainingslager in Montpellier stießen dann die Zugänge James Larsen und Bill Germaine, der dem Ruf seines älteren Bruders gefolgt war, zur Mannschaft. Während James Larsen als Pitcher im ersten Spiel der Laufer Verteidigung seinen Stempel aufdrückte, zeigte Bill Germaine besonders in der Offense seine besondere Klasse. In nahezu jeder Kategorie führte er die Liga an und war für einige spektakuläre Homeruns verantwortlich. Joe Germaine konnte jedoch sowohl auf die Neuen als auch auf die Leistungsträger der vergangenen Jahre bauen. Zu Beginn der Saison legten die Raiffeisen Wölfe dann gleich ordentlich los. Gauting und Haar wurden deutlich geschlagen. Dann folgte ein Dämpfer gegen die Ingolstadt Schanzer. Zweimal mussten sich die Laufer knapp geschlagen geben. Am darauffolgenden Spieltag folgte dann das erste Duell gegen die Legionäre. In zwei packenden Spielen konnten die Wölfe eine Siegteilung erzielen.


Danach spielten sich die Wölfe in einen Rausch. 15 Spiele lang waren die Laufer nicht zu schlagen. Drei der Spiele konnten zu Hause im letzten Durchgang mit „Walk Off“ gewonnen werden. Diese Siegesserie von Ende April bis Ende Juli setzte die Wölfe an die Tabellenspitze. Erst gegen die München Caribes riss die Serie. Ein Stolperstein, der in der Endabrechnung den Wölfen teuer zu stehen kommen sollte. Denn so konnten die Legionäre zu den Laufern aufschließen. Zum Showdown kam es gegen die Regensburger dann zu ungewohnten Zeiten. An zwei aufeinanderfolgenden Mittwochabenden traten die Wölfe unter Flutlicht zum Spitzenspiel in Regensburg an. Beim ersten Aufeinandertreffen hatten sie dann das bessere Ende für sich. 7:4 stand es nach neun Innings für die TV-Baseballer. Damit hatten sie sich einen Matchball erspielt. Ein weiterer Sieg würde ein Spieltag vor Ende der Saison die Meisterschaft bedeuten. Die Ernüchterung folgte in der darauffolgenden Woche. Mit 0:9 müssten die Wölfe sich gegen das starke Pitching der Legionäre geschlagen geben. In der Endabrechnung waren das zu viele Gegenpunkte. Beim abschließenden Spiel gegen die Freising Grizzlies und zwei Siegen überwog dann wieder die Freude über eine herausragende Saison.


Für die Raiffeisen Wölfe spielten in 2018: Johannes Baßfeld, Jonas Buchholz, Georg Fuchs, Joe Germaine, Bill Germaine, David Keilhauer, Hide und Rin Koyama, James Larsen, Dominik Leipold, Rich Philippi, Nils Schmidt, Jan Thäter und Philipp und Matthias Weydenhammer.

FACEBOOK
  • Wix Facebook page

"Baseball und Softball in der Metropolregion Nürnberg."

ADRESSE

Turnverein 1877 Lauf e.V.

Am Haberloh 6

91207 Lauf an der Pegnitz

info@laufer-woelfe.de

LINKS

TV 1877 Lauf

BBSV - Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.

DBV - Deutscher Baseball- und Softballverband e.V.

© 2018 Raiffeisen Wölfe